Falsche 50-Euro-Noten in Saarbrücken und Karlsruhe sichergestellt

Saarbrücken / Karlsruhe. Am vergangenen Sonntagabend (13.07.2014) fanden Polizeibeamte in Karlsruhe bei einer Fahrzeugkontrolle in einem Fahrzeug insgesamt 85 falsche 50-Euro-Scheine. Zwei Heranwachsende im Alter von 18- und 19 Jahren  waren mit dem Auto der Mutter eines der beiden unterwegs. Die jungen Männer aus dem Kreis Saarlouis, die noch bei ihren Eltern wohnen, wurden durch die Polizei in Karlsruhe zunächst vorläufig festgenommen.
Bei Anschlussmaßnahmen durch die saarländische Falschgelddienststelle des Landespolizeipräsidiums am gestrigen Montag (14.07.2014) wurden in den Wohnungen weitere 419 falsche 50-Euro Scheine sowie 27 täuschend echt aussehende selbstklebende Hologramme aufgefunden. Bei den falschen Scheinen handelt es sich um Farbkopien von guter Qualität, auf denen teilweise die Hologramme bereits aufgeklebt waren.
Nach dem gegenwärtigen Ermittlungsstand hatten die beiden Männer am Sonntag bereits in zehn Fällen falsche Banknoten in Umlauf gebracht, bevor sie von der Polizei kontrolliert wurden.
Die Ermittlungen insbesondere zur Herkunft des Geldes dauern an.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,