Feuer zerstört Erntemaschine

Eschweilerhof. Bei einem Mähdrescherbrand im Neunkircher Stadtteil Eschweilerhof entstand am frühen Freitagabend, 18. Juli hoher Sachschaden. Die bereits durch einen Flächenbrand am Vortag in Mitleidenschaft gezogene Erntemaschine brannte vollständig aus.nk-cdb-maehdrescherbrand18072014-2

Als gegen 20:13 Uhr Alarm für die Einsatzkräfte des Löschbezirkes Neunkirchen-Innenstadt der freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen einging, vermutete die Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg zunächst einen Flächenbrand größeren Ausmaßes am Rande von Eschweilerhof. Ersten Meldungen zufolge sollte im Verlauf der Kirkeler Straße ein Rapsfeld auf einer Gesamtfläche von circa 120.000 m² in Brand stehen, was sich glücklicherweise nicht bewahrheitete.

Nach Eintreffen des ersten Fahrzeugs an der Einsatzstelle, konnte der im Rapsfeld abgestellte, in voller Ausdehnung brennende, Mähdrescher anhand der weithin sichtbaren Rauchsäule lokalisiert werden. Der einzige Weg zur brennenden Erntemaschine führte über unwegsames Gelände, quer über bereits abgeerntete Teile des Feldes. Nur mit seinen beiden allradgetriebenen Tanklöschfahrzeugen konnte der Löschbezirk Neunkirchen-Innenstadt das Feuer erreichen. Unter Einsatz von schwerem Atemschutz und zweier Rohre war das Feuer bereits nach kurzer Zeit unter Kontrolle. Parallel zum Löschangriff wurde von weiteren Feuerwehrkräften eine Wasserversorgung über eine Distanz von etwa 250 m aufgebaut, um eine ausreichende Löschwasserversorgung an der Einsatzstelle zu garantieren. Da der Brand bereits den Korntank des Mähdreschers erreicht hatte, musste dieser mit großen Mengen Wasser ausgespült werden, um auch letzte, versteckte Glutnester abzulöschen.

Durch das schnelle Eingreifen und die unkomplizierten Zusammenarbeit der Feuerwehr mit dem  Landwirt konnte eine Brandausbreitung auf die angrenzenden Agrar- und Waldflächen verhindert werden.

Während des Feuerwehreinsatz kam es, wie bereits am Vortag, in Höhe Ortseingang Eschweilerhof zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 22:30 Uhr war der Einsatz für die 20 ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Löschbezirks Neunkirchen-Innenstadt beendet.

 

Text: Kai Hegi

Foto: Christopher Benkert

Kommentare

Kommentare