Halbjahresbilanz der zentralen verkehrspolizeilichen Dienste in Saarbrücken

Über 250 Fahrzeugführer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss

Saarbrücken. Zwischen Januar und Juni 2014 stellten Beamte der zentralen verkehrspolizeilichen Dienste bei Kontrollen auf saarländischen Straßen 256 Alkohol- und Drogenverstöße fest und beschlagnahmten über zweieinhalb Kilogramm Betäubungsmittel.

In 126 Fällen leiteten die Beamten Strafverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss ein, 31 Fahrzeugführer waren mit deutlich zu hohen Alkoholwerten unterwegs und 33 Verkehrsteilnehmer hatten sowohl Alkohol, als auch Drogen oder Medikamente konsumiert.
Die Führerscheine von 43 Personen behielten die Polizisten gleich an Ort und Stelle ein. In den anderen Fällen wird ein Gericht über die vorläufige Entziehung der jeweiligen Fahrerlaubnis zu entscheiden haben.

Mit Bußgeldern und Fahrverboten müssen 66 weitere Fahrer rechnen, denen eine Ordnungswidrigkeit im Zusammenhang mit Alkohol- oder Drogenkonsum im Straßenverkehr vorgeworfen wird.

Zusätzlich zu den festgestellten Verstößen fanden die Beamten sowohl bei vielen der beschuldigten Fahrer, als auch bei deren Beifahrern mitgeführte Betäubungsmittel, zumeist Amphetamin und Cannabis.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,