Homburger Polizei warnt vor Kellereinbrecher

Homburg. Seit Beginn 2014 wurden der Polizei Homburg 35 Einbrüche in teils offenstehende, teils verschlossene Kellerräume im Kernstadtgebiet Homburg bekannt.

Davon ereigneten sich alleine 26 Fälle ab dem 01.06.2014 vor allem im Bereich von Mehrfamilienhäusern im Bereich der Straße Am Forum/Zweibrücker Straße (22 Fälle), aber auch der nahegelegenen Talstraße.

Gestohlen wurden regelmässig Sachen ohne größeren Wert, wobei sich der Gesamtschaden mittlerweile allerdings auf über 12000 Euro beläuft.

Die Polizei geht davon aus, daß sich mindestens 1 Person auf derartige Diebstähle spezialisiert hat und weiter unterwegs sein wird.

Die Eigentümer von Kellern werden gebeten, Kellerräume zu sichern und dort keine Wertgegenstände aufzubewahren.

Mitteilungen über verdächtige Beobachtungen oder Personen sollten direkt an die PI Homburg gehen (06841-1060).

[infobox color=”red”]Wie sie sich vor Einbrüchen schützen finden sie hier und unter polizei-beratung.de![/infobox]

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare