Nach versuchtem Banküberfall in Saarbrücken Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Saarbrücken.  Im Fall des versuchten Banküberfalles am Mittwoch, den 02. Juli 2014, auf die Sparkassenfiliale am Rathausplatz in Saarbrücken (Pressemitteilung Nr. 139 vom 03.07.2014) hat die Polizei gestern Nachmittag (16.07.2014) einen Tatverdächtigen verhaftet. Der 22-Jährge, der derzeit ohne festen Wohnsitz ist, befindet sich in Untersuchungshaft.

Auf die Spur der Verdächtigen waren die Ermittler des Dezernats für Eigentumskriminalität durch den Hinweis eines Kollegen gelangt. Ein Beamter der Polizeiinspektion Saarbücken St. Johann hatte den mutmaßlichen Täter auf den veröffentlichten Bildern der Überwachungskamera erkannt. Ein Richter erließ daraufhin Haftbefehl.

Im Rahmen der Fahndung konnte gestern Nachmittag der Aufenthaltsort des Verdächtigen in Saarbrücken ermittelt werden. Der 22-Jährige wurde nach seiner Verhaftung in die Justizvollzugsanstalt Saarbrücken eingeliefert. Bislang schweigt er zu den Vorwürfen.

Die Ermittlungen dauern an.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,