Schwerer Unfall in Dirmingen fordert 4 schwerverletzte

Dirmingen. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht zum 20. Juli 2014 in der Ortsmitte von Dirmingen.DSC_0089 Ein mit vier Personen besetzter Audi war in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen eine Mauerecke geprallt.

Parallel zum Rettungsdienst wurden daraufhin gegen 02:26 Uhr die Löschbezirke Dirmingen, Eppelborn und Bubach-Calmesweiler mit dem Stichwort “Eingeklemmte Person” alarmiert. Die ersten Meldungen bestätigten sich aber glücklicher Weise nicht: Beim Eintreffen der ersten Kräfte befanden sich keine Personen mehr in dem Fahrzeug.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Die verletzten Fahrzeuginsassen wurden durch medizinisches Fachpersonal der Feuerwehr bis zur Übernahme durch den Rettungsdienst erstversorgt und betreut. Auslaufende Betriebsstoffe mussten mit Bindemitteln aufgenommen werden.

Neben der Feuerwehr, die mit 45 Kräften vor Ort war, waren auch die Polizei sowie vier Rettungswagen und zwei Notärzte im Einsatz. An dem Unfallfahrzeug entstand Totalschaden. Die vier Fahrzeuginsassen mussten zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden, zwei von ihnen schweben nach ersten Erkenntnissen in Lebensgefahr.

Die Illinger Straße musste für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden.

PM: Frank Recktenwald

Kommentare

Kommentare