15jähriger Saarlouiser nach Abrippen von Altersgenossen ins Gefängnis

Saarlouis. Zusammen mit Freunden hat ein 15jähriger Jugendlicher aus Saarlouis in den letzten Wochen zwei etwa gleichaltrige Jugendliche abgerippt. Er forderte von den Geschädigten die Herausgabe ihrer Mobiltelefone bzw. von Bargeld. Ansonsten drohte er den Jugendlichen mit Schlägen. Aus Angst vor Schlägen wurden dem jugendlichen Räuber die Wertgegenstände ausgehändigt.

Bereits nach seiner ersten Tat im Juli dieses Jahres konnte der 15jährige Saarlouiser ermittelt werden. Tage später versuchte er durch Drohungen auf den Geschädigten einzuwirken, um so die Zurücknahme der Anzeige gegen ihn zu erreichen.

Ein zunächst gegen den Jugendlichen erlassener Haftbefehl wurde unter Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Nach einem erneuten Raub am letzten Dienstag in Saarlouis, Kaiser-Friedrich-Ring, wobei er einem 16jährigen Jungen Bargeld abgenommen hat, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Saarbrücken dem Haftrichter beim Amtsgericht Saarlouis vorgeführt. Dieser erließ jetzt Haftbefehl. Der junge Straftäter wurde in die JVA Ottweiler eingeliefert.

Die Ermittlungen bezüglich der vermutlichen Mittäter dauern noch an.

Bereits im Frühjahr dieses Jahres war es dem Kriminaldienst Saarlouis gelungen, eine Gruppe von jugendlichen Straftätern zu ermitteln, die hauptsächlich im Bereich des Löwenparks in Saarlouis Gleichaltrige abrippen wollten.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare