ABC Alarm am Saarlouiser Bahnhof

Saarlouis. Am frühen Montagabend wurde der Löschbezirk Ost und der ABC-Zug an den Bahnhof Saarlouis alarmiert. ChemieeinsatzDort klagten Passanten beim Passieren der Fußgängerunterführung über Atemwegsreizungen und tränende Augen. Sie wurden bereits bei Eintreffen der Feuerwehr durch einen Notarzt medizinisch versorgt.

Da die Ursache für diese Symptome völlig unklar war, wurde der Bereich um die Unterführung und damit auch größtenteils der Bahnhof selbst von Polizei und Feuerwehr großräumig abgesperrt. Personen, die sich dort noch aufhielten, wurden vorsorglich evakuiert, der Zugverkehr komplett eingestellt. Die Einsatzfahrzeuge des Löschbezirks Ost gingen in der Güterbahnhofstraße in Stellung, während sich der ABC-Zug auf dem Bahnhofsvorplatz und dem angrenzenden Parkplatz aufbaute. Durch Trupps unter Atemschutz wurden Messungen in der Unterführung und im späteren Verlauf auch im Gleisbett durchgeführt. Diese brachten jedoch weder erhöhte Werte, noch sonstige Hinweise auf einen möglichen Gefahrstoff. Was die Reizungen ausgelöst hatte, konnte letztendlich nicht geklärt werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:
KdoW Wehrführer
Ost: KdoW, LF 20/20, TLF 20/40-SL, MTF
ABC-Zug: KdoW ABC-Einheitenführer, GW-AS, ABC-Erkunder, Dekon-P, LF 16-TS, Tro-LF 2000, ELW2, MTFs, Teileinheit Dillingen

weitere Kräfte:
Kreisbrandinspekteur, Polizei, Bundespolizei, Rettungdienst, Notarzt, Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz, Notfallmanager Deutsche Bahn

Text: S.Amann – Pressesprecherin FW Saarlouis

 

Kommentare

Kommentare