Corsa kracht in Tunnelwand und fängt Feuer

Neunkirchen. Am Montagabend, 25. August gegen 21:40 Uhr wurde die Neunkircher Feuerwehr mit dem Löschbezirk Neunkirchen-Innenstadt in die Peter-Neuber-Allee zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ersten Meldungen zufolge sei ein Pkw in Folge eines Unfalls in Brand geraten. Zwei Personen seien verletzt. Ob noch Personen in dem brennenden Fahrzeug sind, war für die Wehrleute zunächst unklar.

Als nach wenigen Minuten das erste Löschfahrzeug am „Plättchesdohle“ eintraf, konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Ein mit zwei Jugendlichen besetzter Opel Corsa war auf regennasser Fahrbahn von der Straße abgekommen und mit der Tunnelwand kollidiert.

In Folge dessen schleuderte das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn und fing Feuer. Der 19 jährige Fahrer und seine gleichalte Beifahrerin konnten das Wrack selbständig verlassen. Durch den beherzten Griff eines Ersthelfers, einem Feuerwehrmann aus Sulzbach, zum Feuerlöscher konnte der Entstehungsbrand schnell abgelöscht werden.

Die Feuerwehr musste lediglich eine Brandnachschau durchführen und ausgelaufene Betriebsmittel aufnehmen. Beide Fahrzeuginsassen kamen mit dem Schrecken davon.

 

Der_UnfallwagenWährend der Unfallaufnahme durch die Polizei kam es in den Bereichen Peter-Neuber-Allee und Redener Straße zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Mit 20 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen der Neunkircher Feuerwehr, einem Rettungswagen des ASB-Neunkirchen sowie drei Streifenwagen waren die Hilfskräfte rund eine Stunde im Einsatz.

 

Kai Hegi – Stellv. Pressesprecher Feuerwehr Neunkirchen

 

 

 

 

 

Kommentare

Kommentare