Crash mit Notarztfahrzeug in Neunkirchen

Neunkrichen. In den frühen Stunden des Samstagmorgens, 9. August ereignete sich im Neunkircher Innenstadtbereich ein Verkehrsunfall in den das Notarzteinsatzfahrzeug der Feuerwehr Neunkirchen verwickelt war.

Wie die Polizei mitteilte, wurde dem sich auf einer Einsatzfahrt, mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinhorn, befindlichen Einsatzfahrzeug im Einmündungsbereich der Norduferstraße in die Mozartstraße von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer die Vorfahrt genommen. NEF 51/21

Der Verursacher prallte hierbei mit seinem PKW in die Beifahrerseite des Audi A6 Kombi der Neunkircher Feuerwehr. Unmittelbar nach der Kollision flüchtete der Fahrer mit bulgarischem Kennzeichen in Richtung Lindenallee.

Durch die starke Beschädigung konnte das Notarztfahrzeug seine Alarmfahrt nichtmehr fortsetzten. Glück im Unglück – Der ursprüngliche Einsatzort lag nur rund 300 Meter von der Unfallstelle entfernt, sodass der Notarzt zu Fuß zur Hilfe eilen konnte.

Das Einsatzfahrzeug der Neunkircher Wehr wurde noch im Laufe der Nacht durch ein gleichwertiges Reservefahrzeug ersetzt. An dem erst vier Jahre alten Audi entstand hoher Sachschaden.

 

PM – Kai Hegi – Stellv. Pressesprecher Feuerwehr Neunkirchen

Kommentare

Kommentare