Geisterfahrer auf der A 62 am Autobahndreieck Nonnweiler

Auf dem Weg zum Dienst stellte ein Polizeibeamter der Polizeiinspektion Nohfelden-Türkismühle am Abend des 12.08.2014 gegen 20.37 Uhr einen belgischen Sattelzug fest, welcher sich auf der A 62, Fahrtrichtung Kaiserslautern, im Bereich des Autobahndreiecks Nonnweiler falsch eingeordnet hatte. Der Fahrer des Sattelzuges fuhr in den gesperrten Bereich einer Baustelle, um dort zu drehen.

Danach fuhr er zurück bis zum Autobahndreieck Nonnweiler, um dort auf dem Seitenstreifen erneut zu drehen und  dann in Richtung Kaiserslautern richtig eingeordnet weiterzufahren. Anhand des abgelesenen Kennzeichens der Sattelzugmaschine konnte in Zusammenarbeit mit der Polizeiautobahnstation Kaiserslautern das Fahrtziel des Sattelzuges in Landau ermittelt werden. Dort konnten Beamte der PI Landau den Geisterfahrer, einen 36 Jährigen bulgarischen Staatsangehörigen, antreffen.

Der Mann gab sein Fehlverhalten zu und zahlte am Kontrollort eine Sicherheitsleistung, wonach er seine Fahrt fortsetzen konnte.

 

 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare