Nicht nur zu schnell unterwegs auf der Autobahn bei Kirkel

Saarbrücken. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten Beamte des Verkehrsdienstes Ost des Landespolizeipräsidiums gleich mehrere gravierende Verstöße durch einen einzigen Fahrzeugführer fest.

Zunächst war der 29-Jährige aus Völklingen mit seinem Mercedes aufgefallen, weil er auf der BAB 8 im Bereich Kirkel, bei erlaubten 100 km/h mit 157 km/h in Richtung Zweibrücken unterwegs war. Die Geschwindigkeit wurde durch Videomessung ermittelt.

Bei der anschließenden Kontrolle des Mannes stellte sich heraus, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. In seinem Fahrzeug fanden die Polizeibeamten zudem geringe Mengen an Drogen, die sichergestellt wurden.

Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, besaß der Mann, der keine Ausweispapiere mit sich führte und zunächst falsche Personalien angegeben hatte, gar keine gültige Fahrerlaubnis.

Dem 29-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.
Auch die Fahrzeughalterin erwartet nun eine Strafanzeige, weil sie dem Beschuldigten ihr Fahrzeug überließ, obwohl dieser nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare