Polizeieinsatz anlässlich der Fußballbegegnung FC 08 Homburg gegen den 1. FC Saarbrücken am 01.08.2014

Homburg. Anlässlich des Eröffnungsspiels der Regionalliga Südwest zwischen dem FC 08 Homburg und dem 1. FC Saarbrücken war die Polizei in Homburg mit mehreren hundert Beamten im Einsatz. Durch die Kreisstadt waren im Vorfeld Haltverbote für die Untere Allee, Obere Allee und Schwesternhausstraße eingerichtet worden. Die Anreise der Heim- und Gastfans verlief geordnet und ohne gravierende Zwischenfälle. Da sich kurz vor Spielbeginn noch viele Zuschauer vor den Zugängen zu den Besucherblöcken befanden, wurde die Partie in Abstimmung zwischen Vertretern des Fußballverbandes, der beiden Vereine und der Polizei mit zehnminütiger Verspätung angepfiffen. Aus dem Saarbrücker Fanblock heraus wurden über die gesamte Dauer des Spiels hinweg Böller und Bengalos gezündet und auf die Tartanbahn des Waldstadions geworfen. Auch im Homburger Fanblock wurden Böller gezündet. Im Außenbereich des Stadions wurde eine männliche Person festgestellt, gegen die im Vorfeld der Partie ein polizeiliches Aufenthalts- und Betretungsverbot der Kreisstadt Homburg ergangen war. Auf diese Person kommt nun ein Zwangsgeld in Höhe von 1.000 Euro zu. Abgesehen von diesen Situationen verlief die Partie hinsichtlich des Fanverhaltens bis auf die üblichen Provokationen in geordneten Bahnen.

Beim Verlassen des Stadions kam es im Gedränge zu Körperverletzungen zum Nachteil von Kräften der im Gästeblock eingesetzten Kräfte des Sicherheitsdienstes. Auch nach dem Spiel kam es an verschiedenen Stellen im Innenstadtbereich zu körperlichen Auseinandersetzungen zwischen Kleingruppen der rivalisierenden Vereine, welche durch den Einsatz starker Polizeikräfte zügig beendet werden konnten. In diesem Zusammenhang wurden eine Vielzahl von Platzverweisen und Identitätsfeststellungen durchgeführt. Die Rückreise von mehreren hundert Saarbrücker Fans mit einem Entlastungszug verschob sich deshalb um 40 Minuten, verlief aber dennoch ohne besondere Vorkommnisse. Polizeiführer Eric Schweizer zeigte sich mit dem Einsatzverlauf zufrieden.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare