Tragisches Unglück beim Jugendfeuerwehrzeltlager in Hasborn-Dautweiler

Tholey. Am Freitag, 1. August 2014 kam es bei dem Zeltlager der Jugendfeuerwehr in Hasborn-Dautweiler zu einem sehr dramatischen Zwischenfall. Nach aktuellen Informationen soll sich ein 14 jähriger an einem Halsband, woran sein Namensschild hing, stranguliert haben. Hierbei wurde der Junge lebensgefährlich verletzt. Wie es genau dazu kam, völlig unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen. Sie geht von einem „tragischen Unglücksfall“ aus.

Die Betreuer des Zeltlagers waren sofort zur Stelle, mussten den Jugendlichen reanimieren. Nach diesem Unfall wurde das Zeltlager abgebrochen. Max Kraushaar von der Feuerwehr Oberkirchen schreibt in Facebook „Den Eltern, Jugendbetreuern, jugendlichen Lagerteilnehmern, Verwandten und Freunden wünsche ich viel Kraft diese Situation zu verarbeiten. Wir drücken euch ganz fest die Daumen.“

Auch wir schließen uns diesen Worten an und drücken ganz fest die Daumen.

 

Kommentare

Kommentare