Verkehrsunfall mit zwei Verletzten auf der A 6 zwischen den Anschlussstellen Waldmohr und Homburg

Am 28.08.2014, gegen 15:00 Uhr, ereignete sich auf der BAB 6 Fahrtrichtung Saarbrücken, ca. 500 Meter vor der Anschlussstelle Homburg ein Auffahrunfall, bei dem ein Lkw in das Stauende fuhr. Ab der Anschlussstelle Homburg werden Fahrbahnsanierungen durchgeführt, weswegen der Verkehr auf einen Fahrstreifen zusammengeführt wird. Bei einsetzendem Berufsverkehr staute sich der Verkehr zurück, so dass ein Lkw trotz Vollbremsung noch in das Stauende fuhr und hierbei mit zwei Pkw kollidierte.

Während ein Pkw in die Mittelschutzplanke geschoben wurde, wurde der andere auf zwei vorausfahrende Lkw aufgeschoben. Beide Pkw-Fahrerinnen wurden mit leichten Verletzungen in die Uniklinik Homburg eingeliefert. Eine Fahrerin konnte das Krankenhaus bereits verlassen, die zweite verbleibt zur Beobachtung über Nacht. Der unfallverursachende Lkw-Fahrer und die Insassen der beiden weiterhin beschädigten Lkw blieben unverletzt.

Die BAB 6 blieb für ca. 2 Stunden bis zur Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt.

Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Waldmohr abgeleitet. Es kam hierdurch zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare