28 Jähriger räumt auf der A620 ab

Wadgassen. Am 21.09.2014 befährt gegen 03:00 Uhr ein 28 Jähriger aus Saarlouis mit seinem silberfarbenen BMW 3er die BAB 620 in Fahrtrichtung Saarlouis. KET0031Im Bereich der Anschlussstelle Wadgassen verliert der Fahrzeugführer vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit im Verlauf einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen PKW, welcher daraufhin nach rechts von der Fahrbahn abkommt. Es kommt zu einer Kollision mit der dort installierten Schutzplanke. Von hier wird das Fahrzeug diagonal über beide Fahrspuren geschleudert, kracht gegen die Mittelschutzplanke und bleibt letztlich in weiteren 80 Metern liegen. Teile der Frontachse werden losgerissen und kommen auf der Gegenfahrtrichtungsfahrbahn der Autobahn zum Liegen.

Zufälligerweise treffen unmittelbar nach dem Unfall Beamte der Polizeiinspektion Völklingen an der Örtlichkeit ein, so dass diese schnell abgesichert und die Gefahrenstellen beseitigt werden konnte.

Aus dem Unfallfahrzeug steigt Rauch auf, so dass zunächst von einem Brand ausgegangen werden muss. Die Freiwillige Feuerwehr Wadgassen wird alarmiert und rückt aus. Glücklicherweise bewahrheiten sich die Befürchtungen einer Brandentstehung nicht. Der PKW-Führer wird verletzt und einer Klinik zugeführt.

An dem unfallbeteiligten BMW entsteht Totalschaden. Auch werden Teile der Schutzplanken erheblich beschädigt, so dass umgehend von Seiten der Autobahnmeisterei Dillingen Instandsetzungsarbeiten durchgeführt werden müssen.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bislang nicht bekannt.

Der tangierte Bereich der BAB 620 wird für die Dauer von ca. zwei Stunden teilgesperrt.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,