Brand in Homburger Jugendherberge – 150 Menschen evakuiert

Homburg. Am frühen Samstagabend des 20. September wurde die Homburger Feuerwehr zu einer unklaren Rauchentwicklung im Gebäude der Jugendherberge in der Straße am Mühlgraben alarmiert. Im Kellerbereich bemerkten Angestellte eine Rauchentwicklung und verständigten umgehend die Feuerwehr.

Zeitgleich mit der Alarmierung der Hilfskräfte wurde die Evakuierung des Gebäudes eingeleitet. Mit Eintreffen der ersten Rettungsmannschaften waren die rund 150 Gäste bereits evakuiert. Unter schwerem Atemschutz und mit Wärmebildkameras drangen mehrere Feuerwehrtrupps in den Keller der Herberge vor. Die Rauchentwicklung konnte nach Aussagen der Wehrführung festgestellt, aber die Ursache nicht gefunden werden. Man vermute einen Kabel- oder Schmorbrand im Bereich der Elektroverteilung. Nach ausgiebiger Erkundung wurde die Einsatzstelle von Elektrofachkräften des Energieversorgers übernommen.

Die Homburger Feuerwehr war mit einem Großaufgebot der Löschbezirke Homburg-Mitte und Kirrberg vor Ort. Ebenfalls war eine Vielzahl an Rettungsmitteln, darunter auch der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und der Leitende Notarzt, zur etwaig nötigen, medizinischen Versorgung vor Ort. Für sie war jedoch kein Eingreifen erforderlich. Nach rund zweieinhalb Stunden war der Einsatz für die Helfer beendet

.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,