Geldautomat in Perl gesprengt

Saarbrücken. Nachdem Unbekannte in einer Filiale der  Sparkasse in Perl einen Geldautomaten gesprengt und dabei einen großen Sachschaden verursachten, fahndet die Polizei nach den Tätern.

Heute Morgen (26.09.2014) wurden Anwohner der in der Hubertus-Nell-Straße in Perl gelegenen Filiale der Sparkasse Merzig gegen 03:10 Uhr durch einen lauten Knall geweckt. Zeugen beobachteten zwei wahrscheinlich männliche Personen, die einen Gegenstand aus den Filialräumen der Bank heraustrugen, in eine schwarze Limousine luden und in Richtung Frankreich bzw. Luxemburg davonfuhren.

Die kurze Zeit später eingetroffenen Polizeibeamten stellten fest, dass einer der in der Bank aufgestellten Geldausgabeautomaten offensichtlich gesprengt worden war. Durch die Explosion wurden die Geschäftsräume der Sparkasse stark in Mitleidenschaft gezogen.

Ersten Erkenntnissen der Ermittler des Dezernats für Eigentumsdelikte zufolge  brachten die Täter den Geldautomaten zur Explosion und entwendeten anschließend den Kasseneinsatz samt dem darin befindlichen Bargeld. Damit gleicht die Vorgehensweise den Taten vom 14.04.2014 in Gerlfangen und vom 30.05.2014 in Lauterbach.

Die genaue Schadenshöhe kann bislang nicht beziffert werden, wird aber auf deutlich über 100.000 Euro geschätzt. Die Täter werden als auffällig groß beschrieben und sollen dunkel gekleidet und maskiert gewesen sein.

 

Hinweise an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0681/962 – 2133.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,