Irrer Messerstecher in Saarbrücker Discounter unterwegs

57-jähriger Mann bei Messerattacke in Saarbrücker Supermarktfiliale verletzt

Ein 57-jähriger Mann aus Saarbrücken wurde am Abend des 20.09.14 gegen 19:50 Uhr von einem psychisch auffälligen 45 Jahre alten Mann, ebenfalls aus Saarbrücken, mit einem Messer verletzt. KET9279Der Täter war zuvor in der LIDL-Filiale in der Halbergstraße einkaufen. Nach seinem Einkauf ging er erneut in das Geschäft. Dort stach er unvermittelt auf das Opfer ein. Bei der ärztlichen Versorgung wurde ein 6 cm tiefer Stich im Halsbereich festgestellt. Das Opfer wurde nicht lebensgefährlich verletzt und verbleibt in einem Saarbrücker Krankenhaus zur Beobachtung.

Nach der Tat verließ der Täter das Geschäft. Beim Rausgehen stach er noch auf einen ca. 18 Jahre alten jungen Mann ein. Dieser wurde aber von einem weiteren Kunden weggestoßen, so dass der Stich des Täters ins Leere ging.

Vor der Tür bedrohte er Kunden, Angestellte und Passanten und stach nochmals auf eine Angestellte der Filiale ein, ohne diese jedoch zu treffen.

Danach wurde er vor dem Geschäft von Passanten überwältigt und der Polizei übergeben. Er wird heute dem Bereitschaftsrichter vorgeführt.

 

Der 45-jährige Tatverdächtige wurde heute auf Antrag der Staatsanwalt beim Zentralen Bereitschaftsgericht Saarbrücken vorgeführt. Er machte keinerlei Angaben zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen. Es erging ein Unterbringungsbeschluss. Er wurde anschließend in die Saarl. Klinik für Forensische Psychiatrie nach Merzig verbracht.

[infobox color=”blue”]Die Kriminalpolizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen des Geschehens. Diese werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst Saarbrücken (Tel.: 0681/962-2133) in Verbindung zu setzen[/infobox]

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,