Mann stürzt Bliesböschung hinab

Am späten Donnerstagabend, 4. September wurden die Hilfskräfte der Neunkircher Feuerwehr zu einer leblosen Person unter der Mozartbrücke alarmiert. Vor Ort konnte schnell die besagte Person am Uferbereich der Blies ausgemacht werden.6

Der Rettungsdienst der Feuerwehr Neunkirchen versorgte den Mann zunächst Notärztlich und veranlasste zeitgleich die Alarmierung des Löschbezirks Neunkirchen-Innenstadt zur etwaig nötigen, technischen Rettung wie Kai Hegi, Pressesprecher der Neunkircher Feuerwehr, auf Anfrage mitteilte.

Mit 13 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen, darunter die Drehleiter, seien die Wehrmänner bereits kurze Zeit nach Alarm zur Stelle gewesen um den Verunfallten retten zu können. Der Unterdessen wieder zu Bewusstsein gelangte Mann konnte, durch zwei Helfer der Feuerwehr gestützt, die Treppen bis zum Rettungswagen jedoch selbständig erklimmen.

Er wurde zur weiteren Untersuchung in ein nahegelgenes Krankenhaus eingeliefert. Bereits zum dritten Mal innerhalb der letzten 2 Jahre musste die Neunkircher Wehr in diesem Uferbereich wegen abgestürzten Personen tätig werden, teilte die Feuerwehr mit.

Kommentare

Kommentare