Mit mehr als 100 Stundenkilometern in Saarbrücken unterwegs

Saarbrücken. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle, die der Verkehrsdienst Mitte am gestrigen Abend (10.09.2014, zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr) in der Dudweiler Landstraße in Saarbrücken durchführte, wurde ein in Richtung Jägersfreude fahrender PKW mit 109 Stundenkilometern gemessen. Das zieht erhebliche Folgen nach sich: dem Fahrer drohen 280 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von zwei Monaten.

An der innerörtlichen Messstelle, wo die erlaubte Höchstgeschwindigkeit bei 50 km/h liegt, waren noch weitere Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. 15 Fahrer kamen mit einem Verwarnungsgeld davon. Zwei weitere müssen mit einem Bußgeld, einer zusätzlich mit einem Fahrverbot rechnen.

 

Bei einer ebenfalls am gestrigen Mittwoch (10.09.2014) zwischen 18.35 Uhr und 00.40 Uhr auf der BAB 8 in Höhe Altenwald durchgeführten Geschwindigkeitsmessung, wurden insgesamt 153 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. 100 Fahrern droht jetzt eine Verwarnung, 53 erhalten gar eine Ordnungswidrig-keitenanzeige, sechs müssen zusätzlich mit einem  Fahrverbot rechnen.

Den Autofahrer, der mit 160 km/h statt erlaubten 100 km/h in Richtung Zweibrücken gemessen wurde, erwarten ein Bußgeld von 240 Euro, zwei Punkte in Flensburg und einmonatiges Fahrverbot.

 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,