Öffentlichkeitswirksame Gewalttat aufgeklärt

Homburg. Am Freitagmorgen, 26.09.2014, wurden durch den Kriminaldienst Homburg in  Zweibrücken-Wattweiler zwei 30 und 19 Jahre alte Männer mit einem Großaufgebot an polizeilichen Sondereinsatzkräften, Bereitschaftspolizei und  Diensthundeführern festgenommen.

Die Beschuldigten stehen im Verdacht seit längerem einen türkischen Mitbürger erpresst und beraubt  zu haben.

Um ihren Drohungen Nachdruck zu verleihen wurde der Geschädigte am Samstag dem 20.09.2014 gegen 18:10 Uhr auf einem vielfrequentierten Parkplatz im Bereich Talstraße/Gerberstraße in Homburg bei einer Geldübergabe von 4 Männern mit Baseballschlägern niedergeschlagen und seines Handys beraubt, was von mehreren Zeugen beobachtet wurde.

Einer der Beschuldigten führte zudem  mit einem Messer eine Schlitzbewegung in Bauchhöhe des Geschädigten aus, wobei der eine schwerere Verletzungen nur durch schnelles Zurückweichen vermeiden konnte. So erlitt er „nur“ einen Nasenbeinbruch und zahlreiche Prellungen.

Die Ermittlungen des Kriminaldienstes Homburg führten schließlich zur Identifizierung von 3 Beschuldigten deutscher Nationalität , von denen 2 festgenommen werden konnten und nach richterlichen Vorführungen in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert wurden.

Nach dem vermutlichen Kopf der Bande, einem 51jährigem Mann, wird derzeit noch gefahndet.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: