Skoda-Fahrer entzieht sich Kontrolle und flüchtet

St. Wendel. Am Sonntag, den 31. August, gegen 04:38 Uhr, fiel den Beamten der PI St. Wendel, die sich gerade auf Streife durch das Stadtgebiet befanden ein silberfarbener Skoda im Straßenverkehr auf. Dieser fuhr von der Kelsweilerstraße in die Gudesbergstraße ein ohne die dortige Vorfahrtsregelung zu beachten.

Hierbei musste die Streifenwagenbesatzung, die die Gudesbergstraße in Richtung Mommstraße befuhr, stark abbremsen, um einem Unfall zu entgehen.

Bei nun eingeschaltetem Blaulicht wurde versucht den PKW-Fahrer zum Anhalten zu bewegen und einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. In der Folge beschleunigte der PKW-Fahrer schließlich, bog von der Mommstraße in die Bahnhofstraße ein und fuhr in Richtung Werschweilerstraße. Der Flüchtende fuhr nun weiter mit stark erhöhender Geschwindigkeit. Es wird eine Geschwindigkeit von über 100 km/h geschätzt.

Schließlich brachen die Beamten die Verfolgung des PKWs ab, um niemanden zu gefährden. Der PKW war mit einer männlichen Person besetzt.

Trotz des frühen Morgens tummelten sich noch Personen des St. Wendler Nachtlebens in der Bahnhofstraße. Die Polizei St. Wendel sucht hier weitere Zeugen dieses Vorfalls. (Tel: 06851/898-0)

 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare