Unfall mit verletzter Person bei der ADAC Litermont Rallye Saar

Stellungnahme des MSC PiesbachBerichtigung der Polizei-Pressemitteilung vom 21.09.2014 zum Zwischenfall bei der 25. ADAC Litermont Rallye Saar

Am Samstag, 20.09.2014 ist es gegen 14.30 Uhr auf der Wertungsprüfung „ Düren Südgau III“ (WP 5) der 25. ADAC Litermont Rallye Saar zu einem Zwischenfall gekommen.
Beteiligt waren ein Traktor und ein VW Golf, der als Organisations-Fahrzeug im Einsatz war und etwa eine halbe Stunde vor den Rallye-Profi‘s die Wertungsprüfungen befahren hatte.
Im Vorfeld mussten die für den Abschnitt zuständigen Streckenposten einen anderen Bauern zweimal ermahnen, der beim Pflügen des Ackers gefährlich nah an die Rallyestrecke kam. Der Bauer stellte daraufhin seine Arbeiten ein und verließ das Gebiet.
Der am Zwischenfall beteiligte Traktorfahrer, tauchte nur kurze Zeit später unvermittelt an o.g. Stelle auf und kreuzte die Rallyestrecke (fälschlicherweise gingen Zeugen davon aus, dass es sich um den ersten Traktor handelte, der nun absichtlich auf die WP fuhr). Der Fahrer des Orga-Autos konnte im letzten Moment einen Crash verhindern, überschlug sich aber mehrfach durch das Ausweichmanöver. Die beiden Insassen des Unfallautos wurden bei dem Überschlag leicht verletzt, das Auto ist ein Totalschaden.
Der Traktorfahrer kümmerte sich sofort um die Unfallbeteiligten (entgegen der offiziellen Mitteilung der Polizei, die eine Fahrerflucht vermuten ließ). Um den weiteren Zeitplan der Litermont-Rallye nicht zu gefährden, einigte man sich auf eine spätere Klärung (die Polizei kam zur Unfallaufnahme erst nach Beendigung der Rallye).
Alles in allem ging der Zwischenfall relativ glimpflich ab. Die Rallye musste für eine halbe Stunde unterbrochen werden.

Thomas Henz
Organisationsleiter
MSC Piesbach

Saarlouis. Am Samstag, den 20.09.2014, um 16:50 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Saarlouis mitgeteilt, dass im Rahmen der 25. ADAC Litermont Rallye Saar ein Unfall passiert sei, wobei ein Traktorfahrer mit seinem Traktor die abgesperrte Strecke gekreuzt habe und mit einem Rallyefahrzeug kollidierte sei. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde die Unfallörtlichkeit auf einem Feldwirtschaftsweg in der Nähe der Ortslage Bedersdorf aufgesucht.

Vor Ort konnte das stark beschädigte Rallyefahrzeug festgestellt werden. Der Fahrer schien augenscheinlich unverletzt, der Beifahrer wurde durch Rettungskräfte medizinisch versorgt und schließlich zur weiteren Behandlung in ein Saarlouiser Krankenhaus verbracht.

Mehrere Zeugen gaben an, dass der Traktorfahrer bereits zuvor mehrfach die abgesperrte Strecke gekreuzt habe und diesbezüglich durch die Streckenposten auch mehrfach ermahnt wurde. Der Traktorfahrer selbst konnte vor Ort nicht mehr angetroffen werden.

Der Sachverhalt wurde polizeilich aufgenommen, gegen den Traktorfahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.

 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,,