Betrunkener belästigt und verletzt junge Frau – Sicherheitsdienst verhindert Schlimmeres

In Ruhe wollten sich drei junge Frauen in der Nacht zum Samstag gegen 01:00 Uhr am Rande des Oktoberfestes in Saarlouis unterhalten und ließen sich hierzu neben dem Festzelt auf einem Karussell nieder, welches den Betrieb bereits eingestellt hatte. Ein erheblich Betrunkener sprach die Damen an, die ihm jedoch nicht viel Aufmerksamkeit schenken wollten. Anschließend kam der Mann auf sie zu und wollte einer 29-jährigen an die Brust fahren. Dies wurde von deren 19-jähriger Schwester verhindert, indem diese seine Hand wegschob.

Die drei Frauen standen auf und wollten die Örtlichkeit verlassen. Der betrunkene Täter griff daraufhin jedoch die 19-jährige Schwester aus Wadgassen von hinten an, schlug ihr zunächst an den Hinterkopf und riss sie an den Haaren zu Boden, so dass sie mit dem Kopf auf den Boden aufschlug. Als der Täter von der jungen Frau abließ, konnte er von Sicherheitskräften des Oktoberfestes bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Bei dem mit 2,6 Promille alkoholisierten 43-jährigen Täter, der zur Zeit offensichtlich keinen festen Wohnsitz hat, ordneten die Polizeibeamten die Entnahme einer Blutprobe an. Zur Verhinderung weiterer Straftaten musste er die Nacht bis zu seiner Ausnüchterung in der Zelle verbringen. Er muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Die junge Frau erlitt eine massive Platzwunde an der Stirn und wahrscheinlich den Bruch eines Fingers. Zur ärztlichen Versorgung verbrachten Rettungskräfte sie in ein Krankenhaus.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,