Bundespolizei registriert 17 Flüchtlinge am vergangenen Wochenende

Saarbrücken. Von Freitag bis Montag registrierte die Bundespolizeiinspektion Bexbach 17 unerlaubt Eingereiste. Die Feststellungen wurden überwiegend im Zug von Paris nach Frankfurt/Main und im Bereich des Hauptbahnhofes in Saarbrücken getroffen.

Zwölf Personen kamen aus Syrien, drei aus Eritrea, einer aus Afghanistan und einer aus Ägypten. Bis auf den Alleinreisenden dreizehnjährigen Afghanen, waren alle im Alter zwischen 18 und 38 Jahren.

Alle Flüchtlinge äußerten ein Asylbegehren und wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die zuständigen Stellen im Saarland weitergeleitet

 

 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,