Dringende Baumfällarbeiten zwingen Landesbetrieb für Straßenbau zur Vollsperrung der L 134 zwischen Primstal uns Selbach

image005Nohfelden. Am 7.10.2014 wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit  Baumfällarbeiten im Zuge der L 134 zwischen Primstal und Selbach beginnen. Vorgesehen ist die Fällung kranker Bäume, deren abgestorbene Kronen auf der gesamten Strecke in den Verkehrsraum ragen. Mit Blick auf Astbruchgefahr bei Schnee- und Eislast ist die Beseitigung vor dem einbrechenden Winter  geboten.

Betroffen ist der Bereich der L 134 ab der Einmündung in die L 147 bis zu dem Buswendeplatz in der Nähe des Ortseingangs von  Selbach. Die Anwesen der Selbacher Straße 1-4 (In der Bächelswies) bleiben erreichbar.

image002Wegen der geringen Fahrbahnbreite und den bei Forstarbeiten geforderten Sicherheitsabständen bleibt für eine halbseitige Sperrung mit Ampelschaltung nicht ausreichend Platz. Zur Durchführung der Forstarbeiten muss daher ab 7 Uhr morgens eine Vollsperrung der Strecke eingerichtet werden. Die Umleitung führt den Verkehr über die L 135  nach Neunkirchen/Nahe und von dort auf die L 326 über Eiweiler bis zur L 147 bei Primstal. Die Gegenrichtung ist entsprechend ausgeschildert.

Die Vollsperrung wird voraussichtlich bis zum Mittwoch, den 15.10.2014, 16 Uhr, andauern. Anschließend kann der Verkehr wieder ungehindert fließen. In Abhängigkeit von der Witterungsentwicklung kann sich die Bauzeit verlängern.

Der LfS rechnet mit geringfügigen Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und mehr Fahrzeit einzuplanen.

Die Maßnahme ist mit dem Unternehmen des öffentlichen Personalverkehrs abgestimmt.  Kunden des ÖPNV werden gebeten, für Fahrten in Richtung Sankt Wendel die Haltestelle „Oldenburger Hof“ und für Fahrten in Richtung Wadern die Haltestelle  „Kapelle“ zu nutzen.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,,,,