Ermittlungsgruppe Wohnungseinbruch verhaftet erneut zwei Serieneinbrecher

Saarbrücken. Nach langwierigen Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls nahmen heute Morgen (21.10.2014) Ermittler der EG WE zwei Männer aus Saarbrücken im Alter von 24 und 27 Jahren fest. Sie stehen im Verdacht, zusammen mit einem bereits im Mai verhafteten 18-Jährigen, seit Juli 2011 mindestens sieben Tageswohnungseinbrüche im Saarland und in Rheinland-Pfalz verübt zu haben.

Nach bisherigen Erkenntnissen brachen die drei Täter mindestens in zwei Häuser in Neunkirchen, vier Häuser in Alt-Saarbrücken und ein Dreifamilienhaus in Frankenthal (RP) ein. Sie öffneten die Hauseingangs- bzw. Wohnungstüren mittels eines sog. “Flippers” (Plastikstreifen, mit dem die Schlossfalle zurückgedrückt wird).

Erbeutet wurde vornehmlich Schmuck, der unverzüglich an entsprechende Ankäufer veräußert wurde, und Bargeld. Insgesamt ist von einem Schaden in Höhe von ca. 25.000 Euro auszugehen.

Alle Beschuldigten sind bereits einschlägig in Erscheinung getreten. Es besteht der Verdacht, dass sie in wechselseitiger Beteiligung für eine Vielzahl weiterer Tageswohnungseinbrüche in Frage kommen. Die diesbezüglichen Ermittlungen und Spurenabgleiche, auch zu den Absatzwegen und Hehlern, dauern noch an.

Die beiden 24 und 27 Jahre alten Täter, ein Deutscher und ein Serbe, beide wohnhaft in Saarbrücken wurden heute Morgen in ihren Wohnungen durch Beamte der EG WE und der Polizeiinspektion Burbach festgenommen. Nach Verkündung der Haftbefehle erfolgte die Zuführung zu den Justizvollzugsanstalten Saarbrücken und Ottweiler.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,