Erneut viele zu schnell unterwegs im Saarland

Saarbrücken. Bei Geschwindigkeitskontrollen des Verkehrsdienstes West am gestrigen Nachmittag (Mittwoch, 01.10.2014) fielen erneut viele Fahrzeuge wegen überhöhter Geschwindigkeit auf.

Am Autobahndreieck Saarlouis, wo die Geschwindigkeit der Fahrzeuge in beiden Fahrtrichtungen gemessen wurde, waren insgesamt 365 Fahrzeuge zu schnell. 274 Fahrer müssen deshalb jetzt ein Verwarnungsgeld zahlen. Bei 91 Fahrzeugen war die Überschreitung so erheblich, dass diese ein Bußgeld nach sich ziehen wird. Dem Fahrer, der trotz erlaubten 60 Stundenkilometern mit 108 km/h gemessen wurde, drohen neben den zwei Punkten in Flensburg auch ein Monat Fahrverbot und ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro.

In Losheim und Merzig kontrollierten die Beamten die Einhaltung der innerörtlich vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. 161 Autofahrer hielten sich nicht daran, so dass jetzt 148 ein Verwarnungsgeld, 13 sogar ein Bußgeld zahlen müssen. 280 Euro beträgt das Bußgeld für die Überschreitung der erlaubten Geschwindigkeit um 65 km/h; neben 2 Punkten in Flensburg erhält der Fahrer auch ein Fahrverbot von zwei Monaten.

 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,