Feuerwehr rettet Mann aus Qualmwohnung in Neunkirchen

Neunkirchen. Am Sonntagmittag, 12. Oktober wurde die Neunkircher Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in die Philippstraße alarmiert. In dem mehrstöckigen Wohnhaus brenne es im 2. Obergeschoss. Der 54-jährige Bewohner befinde sich vermutlich noch in seiner Wohnung, so der Notruf auf dem Saarbrücker Winterberg.
Durch den ersteintreffenden Rettungswagen des ASB-Neunkirchen konnte der Wohnungsbrand bestätigt werden. Eine gefahrlose Rettung des Mannes war durch die starke Verrauchung jedoch nicht möglich. Die wenigen Augenblicke später eintreffenden Einsatzkräfte des Löschbezirks Neunkirchen-Innenstadt drangen unter schwerem Atemschutz in die Brandwohnung ein und rettenden den Mann vor den giftigen Brandgasen. Er wurde vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Im Anschluss löschte ein Feuerwehrtrupp das angebrannte Essen im Küchenbereich ab und belüftete die Wohnung.

Mit über 40 Helfern waren die Löschbezirke Neunkirchen-Innenstadt und Wellesweiler rund eine Stunde im Einsatz. Zur medizinischen Versorgung waren, neben einem Notarzteinsatzfahrzeug der DRK-Rettungswache St. Ingbert, auch zwei Rettungswagen der Wachen Ottweiler und Neunkirchen sowie ein Krankenwagen aus Neunkirchen vor Ort.

 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,