Großbrand bei Saarbrücker Automobil-Zulieferer

Saarbrücken-Brebach. Am vergangenen Dienstag, 14. Oktober gegen 13:15 Uhr wurde die Saarbrücker Feuerwehr zu einem Großbrand auf dem Gelände des Automobil-Zulieferers Halberg-Guss in Saarbrücken-Brebach alarmiert.

In der 2500m² großen Kokshalle war aus bislang unerfindlichen Gründen ein 20m hohes Förderband in Brand geraten. Brennendes Gummi und Kohlestaub sorgten für eine weit sichtbare, schwarze Rauchsäule über dem Produktionsgelände.

Durch das schnelle Eingreifen der Werkfeuerwehr und die zügige Evakuierung der Mitarbeiter konnte Personenschaden verhindert werden. Unterstützt durch die umliegenden freiwilligen Feuerwehren sowie der Berufsfeuerwehr Saarbrücken hatten die Werksschützer das Feuer zügig unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten dauerten jedoch bis in die frühen Abendstunden an.

Wie die Feuerwehr mitteilte, sei das Förderband derzeit einsturzgefährdet. Aussagen zur Schadenshöhe und dem zu erwartenden Produktionsausfall konnte der Unternehmensvorstand bis jetzt nicht betiteln.

Die Saarbrücker Feuerwehr war mit rund 80 Einsatzkräften und 14 Fahrzeugen im Einsatz. Zur etwaigen medizinischen Versorgung standen mehrere Rettungswagen, zwei Notärzte und Rettungsheli Christoph 16 in Bereitschaft.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,