Polizei zieht rumänischen Sattelzug auf der A6 bei Saarbrücken aus dem Verkehr

Saarbrücken. Wegen deutlicher Überladung, mangelnder Ladungssicherung und ungeeigneter Bereifung untersagten Beamte des Verkehrsdienstes Ost am gestrigen Dienstag (14.10.2014) dem 29-jährigen Führer eines rumänischen Sattelzuges die Weiterfahrt.

Das Fahrzeug war den Polizisten gegen 12:30 Uhr bei einer Verkehrskontrolle auf dem Rastplatz Kahlenberg am Rande der BAB 6 in Fahrtrichtung Mannheim aufgefallen. Da der Lkw offensichtlich überladen war, wurde er bei einer nahegelegenen Firma verwogen. Hierbei stellte sich heraus, dass das Gesamtgewicht der Fahrzeugkombination (nach Toleranzabzug) den zulässigen Wert von 40.000 Kilogramm um fast 23 Prozent (9.120 kg) überstieg. Zudem waren die geladenen Baumstämme nicht ausreichend gegen Herabfallen gesichert.

Im Rahmen ihrer Überprüfungsmaßnahmen entdeckten die Polizeibeamten an dem Gespann außerdem zwei völlig abgefahrene Reifen.

Dem 29-jährigen, der von Lyon aus in Richtung Ramstein unterwegs war, wurde die Weiterfahrt zunächst untersagt. Erst nachdem die Baumstämme auf einen zweiten Lkw umgeladen und die schadhaften Reifen ausgetauscht waren, konnte er seinen Weg fortsetzen.
Wegen der im Raum stehenden Ordnungswidrigkeiten musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 220 Euro hinterlegen.

 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,