Versuchte räuberische Erpressung in Hanweiler

Hanweiler. Am Montag, 20.10.2014, kam es in der Zeit zwischen 19:50 Uhr und 19:55 Uhr, zu zwei Fällen einer versuchten räuberischen Erpressung, unter Vorhalt einer Schusswaffe. Eine männliche Person, unterwegs mit einem Fahrrad, versuchte zunächst im EDEKA-Hanweiler Bargeld von zwei Kassierern zu fordern. Hierbei hielt er den Angestellten eine Pistole vor und forderte diese auf, die Kassen zu öffnen. Als der Versuch misslang, flüchtete die Person mit ihrem Fahrrad in Richtung Landesgrenze.

Wenige hundert Meter weiter betrat offensichtlich die gleiche Person einen Tabakladen und versuchte auch hier unter Vorhalt der Schusswaffe Bargeld von einem Angestellten zu erbeuten. Auch dieser Versuch misslang und der Täter flüchtete mit seinem Fahrrad weiter in Richtung Landesgrenze.

Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter nicht ergriffen werden.

Sollten Zeugen den Täter, insbesondere vor der Tathandlung oder auf der Flucht, beobachtet haben, wird darum gebeten, sich mit der Polizei in Saarbrücken-Brebach in Verbindung zu setzen (0681/98720).

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,