17 Jähriger erhält lebenslanges Hausverbot wegen Disko-Randale

Dillingen. Trotz seiner mehr als zwei Promille gab ein 17-jähriger Jugendlicher gegenüber der herbeigerufenen Funkstreife an, dass er fast nichts getrunken habe. Derselbe war bereits einige Zeit zuvor wegen schlechten Benehmens und starker Alkoholisierung aus einer Diskothek verwiesen worden, hatte jedoch zweimal versucht, über einen Zaun zu klettern, um in den Raucherbereich, außerhalb der Disco gelegen, zu gelangen, um dann von dort unerkannt in die Disko gelangen zu können.

So wollte er unerkannt an den Sicherheitskräften des Lokals vorbeikommen. Aufgrund seines Benehmens wurde gegen ihn ein lebenslanges Hausverbot für die Disko ausgesprochen. Ein Verwandter nahm sich seiner an und fuhr ihn nachhause.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruches eingeleitet.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,