Brand einer Straßenbahn in Riegelsberg

Riegelsberg. Am späten Dienstagabend, 4. November, gegen 22:00 Uhr wurde die Feuerwehr Riegelsberg sowie die Berufsfeuerwehr Saarbrücken zu einem Saarbahnbrand an die Haltestelle „Riegelsberghalle“ alarmiert. Der Lokführer hatte zuvor eine Rauchentwicklung im Bereich der Frontscheibe bemerkt und geistesgegenwärtig die Feuerwehr verständigt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr waren bereits alle Fahrgäste in Sicherheit gebracht. Die ersteintreffenden Wehrleute aus Riegelsberg konnten jedoch kein offenes Feuer an dem Schienenfahrzeug feststellen. Durch Kräfte der Feuerwehr wurden Verkleidungsteile im Frontbereich des Triebwagens demontiert um eine Brandnachschau durchzuführen.

Ein Techniker der Saarbahn konnte schnell die Ursache der Rauchentwicklung ausmachen. Die Scheibenheizung war durch einen technischen Defekt in Brand geraten.

Außer einem Riss und Brandspuren im unteren Bereich der Frontscheibe, trug die Straßenbahn keine weiteren Schäden davon. Auch Personenschaden war laut Polizeiangaben nicht zu verzeichnen.

Für die Rettungskräfte der Feuerwehr, Polizei und Saarbahn war der Einsatz nach rund 45 Minuten beendet. Wie die Polizei mitteilte, konnte die Straßenbahn ihre Fahrt fortsetzten.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,,,,