Erste Fahrstunde endet in Polizeieinsatz bei Saarbrücken

Saarbrücken. Eine besorgte Bürgerin meldete sich am 27.November, um 08:10 Uhr, fernmündlich bei der Polizei und gab an, dass vor ihr auf der L 163 in Saarbrücken-Klarenthal ein Pkw in starken Schlangenlinien fahren würde.

Sie vermutete, dass der Fahrzeugführer betrunken sei. Das in unsicherer Fahrweise geführte Fahrzeug konnte von der Polizei angehalten werden.

Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Pkw um ein Fahrschulauto handelte und die Fahrzeugführerin ihre erste Fahrstunde hatte.

 

 

 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,