Feuerwehr auf Verbrecherjagd in Neunkirchen

Neunkirchen. Am späten Freitagabend, 14. November, gegen 22:36 Uhr wurde der Löschbezirk Neunkirchen-Innenstadt der Feuerwehr Neunkirchen zu einer Amtshilfe in die Karl-Schneider-Straße alarmiert.

Auf dem Dach des ehemaligen Jugendzentrums beobachteten Anwohner eine verdächtige Person und alarmierten besorgt die Polizei. Die rasch eintreffenden Beamten konnten auf dem Gebäude einen Verdächtigen auffinden und in Gewahrsam nehmen. Da der Täter augenscheinlich über das Dach in das leerstehende Gebäude eingedrungen war, entschlossen sich die Beamten die Amtshilfe der Feuerwehr in Anspruch zu nehmen.

Mit der 30 Meter langen Drehleiter rückten drei Wehrmänner zum Hilfeersuch der Polizeibeamten aus. Zur Erkundung der Dachflächen wurde ein Suchtrupp mit dem Leiterwagen aufs Dach verbracht.

Bei der Beweissicherung auf der Bedachung konnte durch die Polizisten nebst Einbruchswerkzeug auch mutmaßliches Diebesgut sicherstellen. Bei der anschließenden Durchsuchung der Räumlichkeiten konnten keine weiteren Personen mehr aufgefunden werden.

Nach rund 30 Minuten war der kooperative Einsatz von Feuerwehr und Polizei beendet.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,