Polizei verhaftet 66-jährigen Waffenhändler bei Aachen

Saarbrücken. In der Nähe von Aachen (NRW) durchsuchten Beamte des Landespolizeipräsidiums am gestrigen Dienstag (25.11.2014) mit einem Beschluss der Staatsanwaltschaft Saarbrücken die Wohnung eines als Militariasammler bekannten Mannes. Dort stellten sie fast 100 verschiedene, teilweise scharfe Lang- und Kurzwaffen im Wert von mehreren 10.000 Euro sicher.

Nach Erkenntnissen der Ermittler für Waffen- und Sprengstoffdelikte bestreitet der 66-Jährige seinen Lebensunterhalt mit dem Verkauf von Waffen und Militaria, ohne im Besitz der benötigten waffenrechtlichen oder gewerblichen Erlaubnis zu sein. In mindestens einem Fall soll ein solcher Verkauf auch im Saarland stattgefunden haben. Hinweise auf den Sammler und Händler ergaben sich aus einem Verfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und das Kriegswaffenkontrollgesetz, das die Polizei in Kaiserslautern bearbeitet.

Die Ermittlungen dauern an.

Foto: LLP Saarland

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,