Polizeibeamter bei Verkehrskontrolle durch alkoholisierten Fahrer gefährdet

Heusweiler. Am Sonntag, 09.11.2014, führten zwei Streifenkommandos der PI Köllertal eine Standkontrolle in dem Kreisverkehr Auf Jungs Wies/ Saarbrücker Straße/ Illinger Straße in Heusweiler durch. Ein Polizeibeamte, welcher als sog. Anhalhalteposten fungierte, bemerkte gegen 02:10 Uhr einen unbeleuchteten PKW, welcher sich von der Saarbrücker Straße in Fahrtrichtung Riegelsberg dem Kreisverkehr mit überhöhter Geschwindigkeit näherte. Der Polizeibeamte gab dem Fahrzeug, bei welchem es sich um einen Toyota handelte, mittels Anhaltekelle Anhaltesignale. Als der Beamte bemerkte, dass der PKW seine Geschwindigkeit nicht verringerte, rannte dieser von der Fahrbahn, um nicht erfasst zu werden. Der Fahrer hatte den Beamten offensichtlich nicht wahrgenommen.

Da er zudem etwas benommen hinterm Steuer saß, wurde unvezüglich die Nachfahrt aufgenommen. Der PWK konnte schließlich im weiteren Verlauf der Saarbrücker Straße angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 50-jährigen Mann aus Riegelsberg. Dieser hatte merklich dem Alkohol zugesprochen. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der Mann absolut fahruntüchtig war. Zu Beweiszwecken wurde ihm ein Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Den Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,