St. Ingberter Feuerwehr rettet Lokführer das Leben

St. Ingbert. Am heutigen Mittwochmorgen, 26. November, gegen 06:45 Uhr, ereignete sich in der Durchfahrt der Fa. Meiser in der St. Ingberter Alleestraße, in Richtung Drahtwerk, ein schwerer Betriebsunfall unter Beteiligung einer Lok der Firma Rangier Service & Transport GmbH.

Der Unfall ereignete sich beim Durchfahren der 66-Tonnen schweren Diesellok durch die Halle der Fa. Meiser. Aus bislang ungeklärter Ursache gelangte der Lokführer zwischen die Lok und eine linksseitig befindliche Betonmauer und wurde dort eingeklemmt.

Durch die professionelle Arbeit der FFW St. Ingbert gelang es mittels Hebekissen den Abstand der Lok zur Betonmauer um einige Millimeter zu vergrößern, wodurch der Verletzte gerettet werden konnte.

Der Verletzte war nach dem Unfall ohne Bewusstsein, konnte aber durch das Rettungspersonal in einen stabilen Gesundheitszustand gebracht werden. Innere Verletzungen können zum jetzigen Zeitpunkt jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Der Kriminaldienst Sulzbach hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,