Verkehrsunfall mit schwer verletztem Rollerfahrer

Homburg. Am Sonntag, den 16.11.2014, gegen 16:00 Uhr, ereignete sich an der stark befahrenen Kreuzung Zweibrücker Straße (B 423) und Ringstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein 49 jähriger Rollerfahrer schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt wurde.

Erste Ermittlungen zur Unfallursache ergaben, dass der aus Richtung Schwarzenbach kommende Rollerfahrer offenbar das Rotlicht der Ampelanlage missachtete und so inmitten der Kreuzung frontal in die Fahrertür einer aus Richtung Uniklinik kreuzenden Pkw-Fahrerin fuhr. Die 34 jährige Renaultfahrerin wurde durch Splitter ihrer zerberstenden Seitenscheibe im Gesicht leicht verletzt. Für die Unfallaufnahme musste der Fahrzeugverkehr aus allen Richtungen abgeleitet werden, was zu zwischenzeitlichen Verkehrsbehinderungen führte, bis die Fahrbahn gegen 17:30 Uhr wieder freigegeben werden konnte.

 

Die Polizei bittet weitere Zeugen, insbesondere die hinter dem Roller aus Richtung Schwarzenbach kommend hergefahren sind und Angaben zum Unfallablauf machen können, sich bei der Polizeiinspektion in Homburg zu melden. Tel. 06841/1060

 

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,