Wohnhausbrand in Quierschied – 64 Jähriger rettet sich nackt aus den Flammen

Quierschied. Am späten Mittwochabend, 19. November, gegen 22:40 Uhr wurde die Feuerwehr Quierschied zu einem Wohnhausbrand mit Menschenrettung in die Peterstraße alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte schlugen bereits meterhohe Flammen aus den Fenstern der Erdgeschosswohnung. Der 64-jährige Bewohner konnte sich in letzter Sekunde aus der Flammenhölle retten. Er stand splitterfasernackt vor seinem Haus und wartete auf die Helfer.

Mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz hatte die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle. Anschließende Nachlöscharbeiten zogen sich mehrere Stunden.

Der Bewohner wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht.

Rund zwei Stunden nach dem Einsatzende, löste die Leitstelle Saarbrücken erneut Brandalarm in dem Anwesen in der Peterstraße aus. Diesmal brannte, vermutlich auf Grund eines nicht entdeckten Glutnestes, der Dachstuhl des Wohnhauses.

Wie das DRK mitteilte, ereignete sich auf der Alarmfahrt zum Dachstuhlbrand ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Feuerwehrfahrzeugs.

Polizeiangaben zufolge entstand bei den Bränden ein Sachschaden im mittleren 5-stelligen Bereich. Die Ermittlungen hinsichtlich der Brandverursachung dauern derzeit noch an.

Über diesen Brand gingen bei unserer Redaktion einige Nachrichten über Whatsapp ein. Schreib uns doch auch, wenn du etwas entdeckst. Infos hier. 

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,