Zechkumpane geraten in Dillingen in Streit

Dillingen. Ein 40-jähriger Mann, der erheblich unter Alkoholeinfluss stand, beanzeigte in der Nacht zum Freitag gegen 03:30 Uhr auf der Dillinger Polizeiwache, dass er im Bereich des nahegelegenen Bahnhofes von einem unbekannten Mann geschlagen worden sei und derselbe ihm Haare ausgerissen habe, wobei er ein Haarbüschel in Händen hielt.

Die sofortigen Ermittlungen der Polizei führten zu dem 26-jährigen Täter am Bahnhof. Die beiden Kontrahenten waren sich jedoch nicht unbekannt, sondern gut bekannt miteinander. Hatten sie doch einige Zeit zuvor in der Wohnung des 40-jährigen erhebliche Mengen an Alkoholika konsumiert und waren dabei in Streit geraten. Der Streit verlagerte sich von der Wohnung in den Bahnhofsbereich.

Nachdem die Sache geklärt war, wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Eine Stunde später wurde der stark betrunkene 40-jährige erneut auffällig, da er mit einer Peitsche auf die Fahrbahn vor dem Bahnhof schlug und bei der Polizei erneut den bereits bekannten Sachverhalt vortragen wollte. Nach gutem Zureden suchte er seine Wohnung auf.

Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,