Mit 137 km/h durch die Baustelle

Verkehrssünder drohen Fahrverbot und Bußgeld

Saarbrücken. Bei Geschwindigkeitsmessungen im Baustellenbereich der BAB 8 in Höhe Heinitz registrierten Beamte des Verkehrsdienstes Ost am Sonntagabend (14.12.2014) in weniger als drei Stunden 210 Verstöße.

 

Ein Fahrzeugführer, der die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 137 km/h um mehr als das Doppelte überschritt, muss mit einem zweimonatigen Fahrverbot, einem Bußgeld in Höhe von 440 Euro sowie zwei Punkten in Flensburg rechnen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,