Täterfestnahme nach Schwerem Raub mit Schusswaffe in Saarbrücken

Saarbrücken. Am Montag, den 08.12.2014, gegen 05:20 Uhr, wurde ein 53jähriger Mann, der sich auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle befand, von drei Tätern brutal überfallen und ausgeraubt (Bericht hier). Die Tat ereignete sich in St. Arnual in der Nähe der Fußgängerbrücke zum Heizkraftwerk. Der Geschädigte trug nach zwei Schüssen mit einer Schreckschusswaffe massive Augenverletzungen davon. Durch anschließende Tritte und Schläge wurde er darüber hinaus erheblich im Gesichts- und Kopfbereich verletzt und musste mehrere Stunden operiert werden. Weitere Operationen stehen bevor. Nach umfangreichen Ermittlungen der Saarbrücker Polizei ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen drei der Polizei teilweise bereits bekannten Personen.

Am späten Nachmittag des 11.12.2014 wurde vom Amtsgericht Saarbrücken gegen die 16, 23 und 27 Jahre alten Männer Haftbefehle erlassen. Sie konnten unmittelbar danach vom Kriminaldienst Saarbrücken mit Unterstützung der Spezialeinheiten des Landespolizeipräsidiums festgenommen werden. Nach Verkündung der Haftbefehle wurden sie in die Justizvollzugsanstalt verbracht. Die Ermittlungen werden fortgesetzt, insbesondere vor dem Hintergrund, dass den Tatverdächtigen mit hoher Wahrscheinlichkeit weitere, gleichgelagerte Straftaten zuzurechnen sind.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,