Tote Schafe an der Autobahn bei Sötern entsorgt

Nohfelden. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Nohfelden-Türkismühle entdeckte am 2. Weihnachtstag an der A 62, Fahrtrichtung Trier, zwei dort entsorgte Schafkadaver. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer muss die beiden verendeten Tiere zwischen Heiligabend und der Entdeckungszeit (10.00 Uhr) an besagter Stelle, ca. 300 m hinter dem Autobahnrastplatz “Sötern”, abgelegt haben. Dieser Autobahnrastplatz liegt zwischen den Abfahrten Türkismühle und Otzenhausen.

Hierzu hielt er auf dem Seitenstreifen der Autobahn an und warf die beiden ausgewachsenen Schafe einfach an den Straßenrand. Zuvor hatte er die Ohrmarken der verendeten Tiere entfernt. Die Schafkadaver hatten Stroh im Fell, so dass von einer Stallhaltung auszugehen ist. Eines der Tiere hatte einen schwarzen Kopf, das andere einen weißen.

Wer kann Angaben über denjenigen machen, welcher die Tiere hier entgegen den Vorschriften des Tierkörperbeseitigungsgesetzes ablegte?

Wer kann Hinweise zu einem Schafhalter machen, dem an Weihnachten oder kurz zuvor zwei Schafe verendeten?

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Nohfelden-Türkismühle, Tel.: 06852 9090.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,