Unbekannter überschlägt sich bei Frankenholz und flüchtet

Frankenholz. Am Sonntagmittag, 7. Dezember, gegen 12:40 Uhr, ereignete sich auf der L116, aus Münchwies kommend in Fahrtrichtung Frankenholz, ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrer verlor, vermutlich infolge überhöhter Geschwindigkeit, die Kontrolle über seinen Opel Corsa mit Zweibrücker Kreiskennzeichen und krachte in eine Böschung. Durch die Wucht des Aufpralls katapultierte das Fahrzeug in die Luft und überschlug sich.

Der Fahrzeugführer konnte sich selbst aus seinem Fahrzeugwrack befreien und flüchtete in ein angrenzendes Waldstück. Ein Ersthelfer beobachtete das Geschehen und alarmierte besorgt die Polizei. Trotz der schnell eintreffenden Beamten gelang es dem Unbekannten zunächst unterzutauchen.

Ein nachalarmierter Polizeihund konnte die Fährte es Flüchtigen nicht aufnehmen. Bei einer anschließenden Fahrzeugdurchsuchung fanden die Polizeibeamten einen Beutel mit Betäubungsmitteln.

Nach Rücksprache mit der Polizei Zweibrücken konnte der Eigentümer als Fahrzeugführer ausgeschlossen werden. Hinweise auf einen weiteren Verdächtigen führten die Beamten nach Münchwies.

Zeugenaussagen zufolge wurde der Mann mehrmals im Bereich einer Veranstaltung in der Schulstraße gesehen und würde sich jetzt in einer Kneipe aufhalten. Aber auch die Kontrolle des Lokals verblieb negativ.

Die Ermittlungen der Polizei dauern weiter an. Weitere Personen oder Fahrzeuge waren nicht in den Verkehrsunfall verwickelt.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,