Zecher-Duo versackt mit Fahrzeug auf Morastparkplatz bei St. Wendel

Golf-GTI-festgefahren-WND-Foto-Blerim-MustafaSt. Wendel. Einen nicht alltäglichen Versuch der „Heimreise“ verzeichneten die Beamten der Polizei St. Wendel am frühen Sonntagmorgen in der St. Wendeler Innenstadt. Zwei junge Männer aus dem Kreis Neunkirchen hatten vor ihrem Discobesuch im Lindenau ihren schwarzen VW Golf GTI auf einem abgelegenen Baustellenplatz geparkt.

Witterungsbedingt war die Untergrundbeschaffenheit am frühen Morgen, als die Beiden den Heimweg antreten wollten, suboptimal für den frontgetrieben Golf. Der Fahrer aus Merchweiler grub sich mit seinem Wagen regelrecht in den durchweichten Lehmboden.

Auch der Versuch die Reifen mit Matten und sonstigem Material zur Haftung zu bewegen, misslang dem Partyduo.

Als ein Anwohner gegen 7:00 Uhr dem Treiben im Morast ein Ende setzen wollte, verständigte er die Polizei. Die rasch eintreffenden Beatmen staunten nicht schlecht als sie den Schlamm verspritzen Kleinwagen am Rand der Baustelle entdeckten. Die beiden hilflosen Männer, einer steckte bis zu den Fußköcheln im Erdreich, wurden von den Beamten aufgefordert ein Bergungsunternehmen zu verständigen und auf anderem Weg die Heimreise anzutreten.

Hinweise auf Fahren unter alkoholischer Beeinflussung des Fahrers wären nicht nachweisbar, so die Polizei. Trotz allem wurde der Fahrzeugschlüssel bis zur Bergung des Fahrzeuges konfisziert.

Foto: B. Mustafa

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,,