18 Jähriger verursacht Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss in St. Wendel

IMG_6840St. Wendel. In der Nacht von Freitag auf Samstag, 3. Januar, gegen 02:40 Uhr ereignete sich in der St. Wendeler Kernstadt ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Nach ersten Informationen der Leitstelle habe sich in der Alsfassenerstraße ein Verkehrsunfall unter Beteiligung zweier Fahrzeuge ereignet.

Den ersteintreffenden Rettern ergab sich folgende Lage: Ein roter Peugeot 206 war aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn nach rechts abgekommen und gegen ein Haus geprallt. Durch den Aufprall katapultierte das Fahrzeug zurück auf die Straße, wo er nach rund 30 Metern auf seiner Fahrspur wieder zum Stehen kam. Der 18-jährige Fahrer hatte sich bereits selbst aus seinem Wrack befreit und war in unbekannte Richtung geflüchtet.

Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr der St. Wendeler Kernstadt sicherte die Einsatzstelle ab, leuchtete diese während der Bergungsphase und der Unfallaufnahme durch die Polizei weiträumig aus und nahm ausgelaufene Betriebsstoffe auf.
Eine Dreiviertelstunde nach seiner Flucht kehrte der offenbar unter Drogeneinfluss stehende Fahranfänger in Begleitung einer Freundin zur Unfallstelle zurück. Reumütig stellte er sich den Beamten als Unfallverursacher. Mit einem Rettungswagen wurde der Jugendliche vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Sein Führerschein wurde von der Polizei einbehalten.

Die Alsfassenerstraße musste während der Maßnahmen für rund 45 Minuten voll gesperrt werden.

Im Einsatz war neben dem Löschbezirk St. Wendel-Kernstadt und der Polizei St. Wendel auch ein DRK-Rettungswagen aus St. Wendel und ein Notarzt.

 

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,,,