69 Jähriger schrottet “WaschWerk” in Neunkirchen

Neunkirchen. Da staunte das Werkstatt-Team der Firma Palumbo nicht schlecht, als am frühen Mittwochmorgen, 21. Januar, ein 69-jähriger Mann mit seinem blauen Mercedes ihre komplette Waschstraße zerstörte. Aus unerfindlichen Gründen verlor der Mann die Kontrolle über seinen Kombi und krachte in die Waschstraßeneinrichtung.

Gleich mehrere verdutzte Mitarbeiter eilten dem offensichtlich hilflosen Mann zur Hilfe. Doch dieser kam bereits nach wenigen Augenblicken wieder zu sich, legte den Rückwärtsgang ein, gab Vollgas und krachte mit dem Fahrzeugheck gegen ein Metallgitter.

Erst das Überfahren der Betonbrüstung mit einem Hinterrad stoppte die irre Fahrt des 69 Jährigen. Der entkräftete Fahrer konnte von den Arbeitern aus seinem zerstörten Fahrzeug befreit und erstversorgt werden. Er wurde verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Zur Bergung des Unfallwagens musste auch die Neunkircher Feuerwehr anrücken. Diese zog den havarierten Mercedes mit einer Seilwinde von der Betonbrüstung.

Die Waschstraße sei massiv beschädigt und derzeit außer Betrieb, so die Arbeiter der Firma Palumbo. Eine Schadenssumme könne, aufgrund des unklaren Sachschadens, erst im Laufe der Woche betitelt werden.

Kommentare

Kommentare

Tags: ,,